Teilen spart Geld, vernetzt die Menschen und schont die Umwelt

Setzen Sie als Stadt ein Zeichen! Für den Anfang können Sie auf der Website Ihrer Stadt oder Gemeinde einfach eine Rubrik "Wir fördern das Teilen" oder "Sharing" einbauen. Listen Sie dort einige Plattformen auf, die die Interaktion Ihrer Bürger untereinander fördert. Hier bildet Berlin ein gutes Beispiel:

https://www.berlin.de/special/sharing/

Die Internetseiten, bei denen Nutzer mit anderen Nutzern teilen, heißen in der Fachsprache Peer-2-Peer-Plattformen (P2P). Sie unterscheiden sich von Business-2-Consumer-Plattformen (B2C). Bei letzteren sind Unternehmen die Betreiber, die letztlich durch ein Vermietmodell den Kunden günstigere Angebote schaffen als es in ihren Märkten bisher beim Verkauf der Fall war.

Mit der Verlinkung von Peer-2-Peer-Plattformen

  • beleben Sie Ihre Gemeinschaft
  • bieten Sie neu Hinzuziehenden die Chance auf schnelle Vernetzung
  • fördern Sie den nachhaltigen, zukunftsweisenden Gedanken des Teilens 
  • eröffnen Sie Ihren Bürgern den Zugang zu wirklich günstigen Angeboten
  • setzen Sie ein Zeichen für den Gemeinsinn der Politik und Verwaltung

Einige Angebote, die Ihren Bürgern schnell nutzen:

www.share4good.de 
Hier kann jeder privat alles verleihen und leihen. Autos, Biertische, Grills, Zelte etc.
Die (kleine) Leihgebühr kann man einem guten Zweck z.B. seinem Sport- oder Musikverein widmen. 
Oder man nutzt die Gebühr zur Aufbesserung der Haushaltskasse. Auch für 0 EUR kann man hier teilen. Dann hilft die Plattform, sich zu erinnern, wem man was verliehen hat.

gartenpaten.de 
Wer zur Miete wohnt möchte vielleicht gerne im Garten schrebern. Gut für die Gesundheit und die gute Laune

parkinglist.de
Der neueste Schrei: Das Teilen von Parkplätzen. Ausprobieren!

Das könnte dich auch interessieren

Das steckt hinter dem Sharing-City-Ranking

Gerrit

"Sharing" wird großes Potential nachgesagt. Einige Städte nennen sich bereits "Sharing City" und betreiben damit Stadtmarketing. Wir meinen: Der Sharing-Gedanke ist nachhaltig und gut für jede Gemeinschaft. Jede Stadt kann Sharing City sein. Mit dem Sharing-City-Ranking wird sichtbar, welche Stadt sich engagiert. Die Regeln des Rankings bleiben so „geheim wie das Rezept für Cola“.

Weiterlesen ...

So wird Ihre Stadt zur Sharing City

Gerrit

Das Thema „Sharing“ steht für „Zukunft“, „Nachhaltigkeit“, „Solidarität“. Machen Sie sich mit Ihrer Stadt auf den Weg! Sharing-City.de zeichnet Städte für ihr Engagement aus. Hier erfahren Sie wie Ihre Stadt sich für das Ranking qualifiziert.

Weiterlesen ...

Forschungsprojekt i-share zur Wirkung der Sharing Economy

Gerrit

Welchen Beitrag leisten Geschäftsmodelle der Sharing Economy zum nachhaltigen Wirtschaften in Deutschland? Dieser Frage gehen einige Forscher der Uni Mannheim im Rahmen einer Forschungsplattform unter Beteiligung von Organisationen der Sharing Economy durch eine systematische Analyse verschiedener Modelle und durch eine großzahlige Erhebung auf den Grund.

Weiterlesen ...
Cultural Consulting

Sie wollen Ihre Stadt auch zur Sharing-City machen? Wir helfen Ihnen weiter!

Das Prinzip des Teilens ist uralt. Durch das Internet wird Teilen jetzt effizient und in der Fläche nutzbar. Die Sharing-Economy erstrecht sich auf viele Bereiche wie Energie, Mobilität und auch die Integration von neuen Einwohnern. Sharing bietet die Chance für Städte, die Bürger zu vernetzen und die Identifikation mit IHRER Stadt zu erhöhnen.

Doch wie soll man starten? Nutzen Sie unsere Erfahrung in der Integration von Sharing-Konzepten. Sprechen Sie uns an!

Mehr erfahren
Lade Daten ...